Glanzvoller Schlusspunkt des Sommer-Festivals

Der Klassikstar und Echo-Gewinner Alice Sara Ott setzte den glanzvollen Schlusspunkt des 15. Sommer-Festivals auf dem Rittergut Bennigsen. Ihr Klavier-Recital endete erst nach großem Applaus und zwei Zugaben. Es bot Musikgenuss auf höchstem Niveau.

„Die Menschen sollten mehr mit Tönen kommunizieren“. Das hatte sich Roderic von Bennigsen, Initiator des Festivals, zu Beginn des Konzertes gewünscht. Argumente hierfür lieferte die erst 22-jährige Ott eindrucksvoll und stark im Ausdruck. Ihr Vortrag von Klavierstücken der Komponisten Beethoven, Chopin und Liszt bezauberte die Zuhörer. Sie überzeugte besonders mit einem poetischen Vortrag und starken Überleitungen. Speziell begeistern konnte sie mit den Stücken von Chopin und Liszt.

Tausende haben die Konzerte in den vergangenen Jahren besucht. Der Festivalerfolg motiviert den Festival-Gründer weiterzumachen. Ein Schwerpunkt dabei ist die Absicht, junge begabte Künstler bei dem Festival herauszustellen. Die Vorbereitungen für 2011 laufen bereits. „Überraschungen sind zu erwarten,“ so Roderic von Bennigsen.

Auszug aus: NDZ, 07.09.2010



[ Fenster schließen ] [ Seite ausdrucken ]